Sachverständiger für Immobilienbewertung

Wir schätzen unsere Kunden und bewerten ihre Immobilien – nicht anders herum.

Immobiliengutachten

Beim Kauf oder Verkauf einer Immobilie geht es in den meisten Fällen um viel Geld. Oftmals ist der Kauf einer gebrauchten Immobilie die Investition des Lebens.

Eine grobe Schätzung des Verkaufs- oder Kaufpreises reicht nicht aus!

Da es bei der Bewertung einer Immobilie oder eines Grundstückes sehr viel zu berücksichtigen gibt, sind pauschalisierte Aussagen nicht möglich.

Oftmals weichen die grob geschätzten Werte bis zu 30 % vom realen Wert ab. Dies bedeutet in der Praxis, dass entweder der Käufer zu viel bezahlt hat oder aber der Verkäufer einen zu geringen Verkaufspreis erzielt hat. Beides ist für ein ordentliches und faires Geschäft nicht erstrebenswert. Daher ist es besonders wichtig, den Wert einer Immobilie oder eines Grundstückes fundiert zu ermitteln. Dies geschieht durch ein Verkehrswertgutachten. Hierbei wird der Verkehrswert eines Grundstückes oder einer Immobilie zu einem bestimmten Zeitpunkt [Wertermittlungsstichtag] ermittelt. Dies kann auch für einen Zeitpunkt in der Vergangenheit erfolgen, was z. B. bei einem Erbe, einer Scheidung, oder bei steuerrechtlichen Angelegenheiten eine wichtige Rolle spielt. Bei der Wahl eines Wertgutachtens gibt es prinzipiell zwei verschiedene Ausführungsvarianten, das Kurzgutachten und das umfangreiche Wertgutachten. Der Verkehrswert wird bei beiden Varianten nach den gleichen individuellen Ansätzen ermittelt, jedoch ist der schriftliche Umfang des Gutachtens unterschiedlich.

Kurzgutachten mit DEKRA-Siegel

Beim Kurzgutachten wird der Verkehrswert unter Anwendung des Vergleichswertverfahrens ermittelt sowie die wichtigen und relevanten Daten des Objektes mit aufgeführt. Eine kurze Bilddokumentation der beim Besichtigungstermin des Objektes angefertigten Bildaufnahmen ist ebenfalls Bestandteil des Kurzgutachtens. Das Kurzgutachten umfasst ca. 7 – 10 Seiten.

Ausführliches Gutachten mit DEKRA-Siegel

Wie auch beim Kurzgutachten wird beim ausführlichen Gutachten der Verkehrswert unter Anwendung des Vergleichswertverfahrens ermittelt sowie die wichtigen und relevanten Daten des Objektes mit aufgeführt. Diese Daten sind detaillierter und umfangreicher recherchiert und beschrieben und bilden meist die Grundlage für ein ordentlich erstelltes Exposé. Zudem beinhaltet das ausführliche Gutachten wichtige Marktdaten, wie z. B. Bevölkerungskennzahlen, Flächenaufteilungen, Altersstrukturen, Haushaltsstrukturen, Bildungsstrukturen, Kaufkraft und die Anzahl der im Umfeld befindlichen Gewerbebetriebe. Anhand dieser Informationen kann der potenzielle Käufer die Lage und Umgebung des Objektes detailliert einschätzen und diese Erkenntnisse mit als Grundlage seiner Kaufentscheidung heranziehen. Eine ausführliche Bilddokumentation der beim Besichtigungstermin des Objektes angefertigten Bildaufnahmen ist ebenfalls Bestandteil des ausführlichen Gutachtens. Das ausführliche Gutachten umfasst ca. 35 – 70 Seiten.

Immobilienkauf

Überlassen Sie bei Kauf oder Anmietung einer Immobilie besser nichts dem Zufall. Zu hoch sind hier die Investitionskosten, um im Nachhinein festzustellen, dass das gekaufte oder angemietete Objekt nicht den Erwartungen entspricht oder gar überteuert erworben wurde. Ein vermeintliches Top-Angebot kann schnell zu einer Dauerbaustelle werden, verbunden mit sehr hohen Kosten und Einschränkungen in der Nutzung des Objektes. Durch die Begleitung eines Sachverständigen bei der Besichtigung und dem Einsatz von Messtechnik werden Schwachstellen oder verdeckte Mängel am Objekt rechtzeitig erkannt. Häufig werden vor dem Besichtigungstermin in der Immobilie Feuchtigkeitsschäden, Risse und andere Schäden überdeckt, verkleidet oder überstrichen. Diese sorgen teilweise Jahre später noch für böse Überraschungen und können kostspielige Instandsetzungsarbeiten bis hin zum Totalverlust einzelner Bauteile zur Folge haben. Ein anschließend kaum vermeidbarer Rechtsstreit ist oft langwierig und zehrt an den Nerven. Darüber hinaus muss hierbei mit hohen Kosten und Auslagen gerechnet werden.

Vertrauen Sie hier auf die Kompetenz und Erfahrung von bo-bautec!

Viele Institutionen wie Verbraucherzentralen, Banken, Sparkassen und Medien raten dazu, sich bei der Kaufentscheidung von einem Bausachverständigen beraten zu lassen. Vor dem Hauskauf sollte immer die Begutachtung der Immobilie im Vordergrund stehen. Eine Investition, die sich auf jeden Fall lohnt!

Immobilien-Begehung im Zuge eines Besichtigungstermins

Diese Leistung beinhaltet eine Objektbegehung und die professionelle Inaugenscheinnahme der Bausubstanz, bei Bedarf mit Einsatz von zerstörungsfreien Messgeräten. Eine Öffnung von Bauteilen, wie z.B. das Öffnen der Dachkonstruktion, das Entfernen von losen Putzstücken etc. darf aus rechtlichen Gründen in der Regel nicht erfolgen, da das Objekt [noch] nicht im eigenen Besitz ist. Durch die Begutachtung des Objektes werden Bauschäden, Baumängel und verdeckte sowie oftmals “retuschierte“ Fehlstellen festgestellt. Darüber hinaus werden Instandsetzungsrückstände am Objekt festgestellt und noch offene Fragen bezüglich der Bausubstanz geklärt. Die Besichtigung dauert aufgrund der genauen Analyse und Begutachtung bis zu 4 Stunden. Ein schriftlicher Bericht sowie die Aufstellung von Sanierungsmöglichkeiten und derer voraussichtlicher Kosten können bei Bedarf detailliert erstellt werden.